Geschichte der Stiftung

Geschichte der Stiftung

Gegründet wurde die Stiftung 1871 im Rahmen der Feiern zum 400. Geburtstags Dürers. Gemeinsam mit der Stadt Nürnberg, seit 1826 Eigentümerin des Hauses, war seine Instandsetzung das vorrangige Ziel der Gründungsmitglieder. Aus der Gedenkstätte für den Künstler sollte ein Museum werden, um Dürers Leben und Werk einer breiten Öffentlichkeit nahe zu bringen.

Seither stand sie dem Museum sowohl inhaltlich als auch finanziell zur Seite. Seit 1971 ist es zudem eines der Hauptanliegen der Stiftung, Zeugnisse zur Wirkungsgeschichte Dürers zu erwerben und die Stiftungsbibliothek fortlaufend zu ergänzen.